AA

Bestellaktion von Obstbäumen zum Erhalt der Streuobstwiesen

24. Jun 2024

Die Stadt Mühlacker setzt die mittlerweile schon Tradition gewordene Förderung der Anpflanzung von Obstbaum-Hochstämmen auf ihrer Gemarkung fort. Die Bäume können vom 1. Juli bis einschließlich 31. August bestellt werden.

Pro Baum einschl. Baumbefestigung und Verbiss-Schutz ist ein Selbstkostenanteil von 10 € zu bezahlen.

Die Bestellannahme erfolgt vom 1. Juli 2024 bis zum 31. August 2024.

Das Bestellformular steht hier als PDF zum Download bereit.
Die Forumulare können im Rathaus Mühlacker und in den Stadtteilrathäusern abgegeben werden. Die Zusendung per Email oder Fax ist ebenfalls möglich.

Angeboten werden Apfel-, Birnen- und Steinobsthochstämme. Es handelt sich vorwiegend um lokale Sorten, die widerstandsfähig sind und einen relativ geringen Pflegeaufwand erfordern. Daneben enthält die umfangreiche Bestellliste auch Quitten und Walnussbäume. Hochstämme eignen sich aufgrund ihres Platzbedarfes in erster Linie für Garten- und Wiesengrundstücke in der freien Landschaft.

Die Obstsortenliste mit Bestellschein kann hier als PDF heruntergeladen werden und liegt ab sofort zudem im Mühlacker Rathaus an der Infotheke sowie bei allen Stadtteilrathäusern aus.

Interessenten werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei der Bestellung der Baumstandort/Baumstandorte mit Gewann und Flurstücknummer unbedingt anzugeben ist. Ohne die entsprechenden Angaben kann keine Bestellannahme erfolgen.

Die Förderung gilt ausschließlich für Streuobstwiesen (nicht für Hausgärten) auf der Gemarkung der Stadt Mühlacker und ihren Stadtteilen. Die vorgeschriebenen Grenzabstände sind einzuhalten.

Die Ausgabe der Bäume erfolgt am Samstag, 16. November 2024
Ein alternativer Termin zur Ausgabe besteht nicht.
Ausgabeort ist der Städtische Bauhof, Herrenwaag 35 in Mühlacker

Alle Informationen zur Bestellaktion sind auch in diesem Infoblatt zu finden.

Bei Fragen können Sie sich an das Umwelt- und Tiefbauamt der Stadtverwaltung Mühlacker unter der Telefonnummer 07041/876-291, per E-Mail an bstbm-bstllngstdt-mhlckrd oder per Fax an 07041/876-299 wenden.